Umsetzung von Gamification mit Badges und dem Bearbeitungsstatus in Moodle

von Klaudia Bovermann

Technische Voraussetzungen
Moodle, Video, Audio

Vorbereitung
ca. 4 Wochen + Videoproduktionen

Beratung
e-KOO, Gender, kollegiale Beratung

Diversität umfasst Aspekte wie:
Bildungshintergrund, Gender, Alter, Beeinträchtigungen, Fürsorgeaufgaben, Herkunft und Sprache

Anzahl Studierende
unbegrenzt

Beschreibung

Aktivitäten, die online in Moodle zum Erarbeiten der Kursinhalte angeboten werden, können an die Verleihung von Badges (Auszeichnungen) geknüpft werden. Nach Abschluss einer vordefinierten Anzahl an Aktivitäten, wird der Badge automatisch vom System freigeschaltet und über das Profil an die Studierenden verliehen. Im Profil haben die Studierenden die Möglichkeit, den Badge für andere sichtbar zu schalten.

Als Vorbereitung wird zuerst die Abschlussverfolgung in Moodle für den gesamten Kurs eingerichtet. Die gewünschten Aktivitäten oder Arbeitsmaterialien, die mit den Badges verknüpft werden sollen, werden einzeln mit dem geforderten Abschluss eingestellt. Danach werden die Badges in der Kursumgebung unter ‘Kurs-Administration’ und ‘Auszeichnungen’ angelegt und den Aktivitäten/Arbeitsmaterialien zugeordnet.

Der Bearbeitungsstatus kann eingerichtet werden, indem zuerst die Bearbeitung eingeschaltet und zum Bereich ‘Block hinzufügen’ gescrollt wird. Im Drop Down Menü unter ‘Block hinzufügen’ kann der Bearbeitungsstatus ausgewählt, eingerichtet und dann an die gewünschte Stelle im Kurs verschoben werden.

Tipp: Vor der Umsetzung ist es wichtig, sich Gedanken zu machen, welche Aktivitäten sich auf Moodle für einen Badge eignen und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit der Badge verliehen wird. Eine Übersicht zu den angebotenen Badges und den dazu definierten Aktivitäten, sollte den Studierenden nicht nur unter Auszeichnungen angezeigt werden, sondern zusätzlich direkt in der Kursumgebung zur Verfügung gestellt werden (z.B. als Tabelle in einer PDF Datei). Dies unterstützt die Transparenz des Angebotes.

 

Weitere Informationen

Voraussetzung

  • ab Moodle 3
  • Entwurf eines ansprechenden Badge, der 100×100 Pixel sein sollte

Methoden

  • Die Verleihung von Badges und die Nutzung des Bearbeitungsstatus eigenen sich für die verschiedenen Methoden und Lernwege, die online zur Anwendung kommen können (z.B. Gruppenarbeit, Lesekurs, Problembasiertes Lernen).

Tools

  • Online Aktivitäten und Arbeitsmaterialien, die in Moodle eingerichtet werden, wie z.B. Quizze, Videos, Moodle-Buch, Foren

Hinweise

  • Erste Einrichtung etwas aufwendig, danach einfach zu pflegen
  • Keine Betreuung während des Semesters notwendig
  • Aktualisierung zu Beginn eines Semesters

Übersicht

Ziele

  • Eine aktive Mitarbeit zur Erarbeitung der Kursinhalte in Moodle zu fördern
  • Angebot einer direkten Anerkennung aus dem Lehrgebiet für eine erbrachte Leistung
  • Lernziele und Lernstrategien der Studierenden unterstützen

Kontext

  • B.A. Bildungswissenschaft, 2. Studienphase

Problem

  • nicht die erhoffte aktive Mitarbeit in Moodle
  • eine fehlende Lernorganisiation von Studierenden

Lösung

  • der mögliche Einsatz von Gamification mit Badges und dem Bearbeitungsstatus

Vorteile

  • Badges geben eine direkte Anerkennung und Rückmeldung aus dem Lehrgebiet
  • Badges geben Lernziele vor
  • Der Bearbeitungsstatus zeigt den individuellen Lernfortschritt an und unterstützt eine Lernstrategie
  • Verleihung der Badges über das Profil, sodass diese modulübergreifend behalten werden können
  • freiwillige Teilnahme

Nachteile

  • Obwohl die Nutzung freiwillig ist, kann ein versteckter Leistungsdruck aufgebaut werden.
  • Demotivation, falls man zeitlich nicht mithalten kann

 


Logo DiversitätDieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit der AG “Diversitätssensible Lehre und Mediendidaktik” im Diversitäts-Audit an der FernUniversität erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.