Startseite Schreiben Sie uns! RSS-Abonement Infos für Feu-Lehrende
Symbolbild für E-Learning

„Studieren geht über Probieren“ – Videointerviewreihe des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Controlling

„Studieren geht über Probieren“ – Videointerviewreihe des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Controlling

in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jörn Littkemann

Technische Voraussetzungen

Aufzeichnung mit Zoom, Nachbearbeitung mit Camtasia, Bedienung von YouTube und sozialer Medien

Vorbereitung

Gesamtzeit pro Interview ca. 5 Stunden (für 1-2 Personen)

Anzahl Studierende

unbegrenzt

Beratung

Im Beispiel nicht notwendig gewesen, bei Bedarf würden e-KOO und Digitale Medien Services unterstützen.

Kontakt

Prof. Dr. Jörn Littkemann, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Unternehmensrechnung und Controlling

Beschreibung

Ein Studium ist mit vielen Entscheidungen verbunden: Lohnt es sich überhaupt, damit zu beginnen? Welche Schwerpunkte oder Wahlfächer soll ich belegen? Wie könnte mein späteres Berufsfeld aussehen? Hat das Thema meiner Abschlussarbeit einen Einfluss darauf, ob ich für zukünftige Arbeitgeber*innen interessant bin? Diese und viele andere Fragen stellen sich nicht nur Fernstudierende.

Professor Dr. Jörn Littkemann, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Controlling an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, greift diese Problematik in einer Reihe von Videointerviews auf. In diesen kommen Alumni des Lehrstuhls zu Wort und berichten über ihre Erfahrungen als Studierende, aber auch als Mitarbeitende und Promovierende des Lehrstuhls. Sie zeigen auf, in welchen Bereichen Absolvent*innen des Lehrstuhls arbeiten können und welche Zusammenhänge zwischen dem Studium und seinen Inhalten bei der Bewältigung ihrer beruflichen Aufgaben bestehen.

Die Interviews werden durch Professor Littkemann selbst geführt. Dabei gelingt es ihm, eine angenehme und lockere Gesprächsatmosphäre aufkommen zu lassen und damit die Authentizität der Aussagen zu verstärken.

Das Interview mit Dr. Axel Fietz ist dabei ein gutes Beispiel für den Tenor der Gesamtreihe:

Neben der Interviewreihe hat der Lehrstuhl auch weitere Videos zu Fachthemen produziert. Der eigene YouTube-Kanal bietet hierzu eine Übersicht:

https://www.youtube.com/channel/UCA2SUL1NLFNi9vFm2Wrt8Ww/

Weitere Informationen

Voraussetzungen

  • Interviewpartner*innen, die über ihr Studium und ihren Beruf berichten möchten
  • ruhiges Setting während der Aufzeichnung
  • abgestimmte grobe Themenfelder für das Interview

Tools

  • Zoom für die Durchführung und Aufzeichnung der Interviews
  • Camtasia für die Nachbereitung
  • YouTube zur Bereitstellung der Videos
  • soziale Medien zur Bewerbung des Angebots

Hinweise

  • Die Interviewpartner*innen sollten sorgfältig ausgewählt werden und nach Möglichkeit persönlich bekannt sein.
  • Es sollten keine vorgegebenen Fragen und Antworten verwendet werden, sondern im Vorfeld lediglich Themenfelder abgestimmt werden (Was könnte die Öffentlichkeit bezüglich der Person des*der Interviewten besonders interessieren?).
  • Die Dauer eines Interviews sollte 15 Minuten möglichst nicht überschreiten.

Kontakt

Prof. Dr. Jörn Littkemann, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung und Controlling

Übersicht

Ziele

  • Einblick in das Berufsfeld Unternehmensrechnung und Controlling eröffnen
  • Studierende für entsprechenden Schwerpunkt in ihrem Studium gewinnen

Kontext

Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Problem

Studierende sind häufig unsicher, welche Schwerpunkte sie in ihrem Studium wählen sollen und welche Berufsmöglichkeiten sich ihnen nach dem Studium eröffnen.

Lösung

In Interviews mit Absolvent*innen des Lehrstuhls stellt der Lehrstuhlinhaber mögliche Berufs- und Karrierewege im Controlling bzw. der Unternehmensrechnung vor.

Vorteile

  • Interviewpartner*innen dienen als Peer-Models für aktuelle Studierende
  • Einblick in konkrete Berufsfelder und -wege möglich
  • Studierende erhalten persönlichen Eindruck vom Lehrstuhlinhaber

Nachteile

  • kein interaktives Format, Studierende können keine eigenen Fragen an die Interviewpartner*innen einbringen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die FernUniversität in Hagen ist Partnerhochschule von