QuickWin Lehrbetrieb: QR Code Generator für e.feu-Links

Illustration QR-Code
Illustration: FernUniversität

Der URL Shortener e.feu.de wurde bereits im ekoo-Blog vorgestellt. Ein URL Shortener erstellt zu einer langen, umständlichen Internetaddresse einen Kurzlink, der als Weiterleitungs-Adresse verwendet werden kann. Im Rahmen eines QuickWins im Projekt Lehrbetrieb wurde der URL Shortener der FernUniversität nun um eine nützliche Funktion erweitert: Zu jedem Kurzlink wird automatisch auch ein QR Code generiert und angezeigt.

Ein QR Code ist eine kleine Grafik, die kurze Texte (meist Internetlinks) kodieren kann. Mit entsprechenden optischen Lesegeräten (z.B. Smartphone-Kameras) können die Texte oder Links dann schnell und unkompliziert eingelesen werden. QR Codes eignen sich also besonders, um Printmaterialien (wie zum Beispiel Studienbriefe) mit Online-Materialien zu verknüpfen. Ausführliche Informationen zu QR Codes und deren Einsatzmöglichkeiten insbesondere in Studienbriefen finden Sie in unserem Helpdesk-Wiki unter dem Stichwort QR Codes.

Wie funktioniert das Einlesen von QR Codes mit einem Mobilgerät?

Mit iOS-Geräten (wie z.B. iPhone oder iPad) starten Sie einfach die integrierte Kamera und zielen auf den QR Code. Sobald der QR Code erkannt wird, erscheint ein Hinweis auf dem Display und der Link kann im Safari-Browser geöffnet werden. Wenn Sie ein Android-Gerät verwenden, benötigen Sie eine zusätzliche App um QR Codes einzulesen. Wir empfehlen den “QR Scanner (Privacy Friendly)” der Secuso Research Group. Mit dem Kurzlink https://e.feu.de/qr-app landen Sie direkt auf der Seite der App im Google Play Store. Auch der in der Illustration abgebildete QR Code kann eingescannt werden. Probieren Sie es aus!

QR Codes auch für bereits bestehende Kurzlinks

Praktisch ist, dass sich die neue Funktion auch rückwirkend für bereits bestehende Kurzlinks nutzen lässt. Denn an jeden bestehenden Kurzlink (wie z.B. https://e.feu.de/ekoo) kann einfach die Endung “.qr” angehängt werden, um den zugehörigen QR Code im Browser anzuzeigen (analog zum Beispiel https://e.feu.de/ekoo.qr). Die angezeigte Grafik kann dann lokal gespeichert und in beliebigen Anwendungen verwendet werden. Sowohl Auflösung als auch Größe sind bereits für den Druck optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.