Kennen Sie schon… Creative Commons Lizenzen?

Creative Commons Lizenzen (CC-Lizenzen) sind eine spezielle Form der Lizenzierung von urheberrechtlich geschützten Werken. Die Idee hinter ihnen ist, dass Urheber*innen selbst entscheiden können, ob und in welchem Ausmaß sie eine freie Nutzung ihrer Werke zulassen möchten. Das klassische Urheberrecht bietet diese Option nicht, hier muss immer die Einverständnis des*r Urheber*in eingeholt werden. CC-Lizenzen bieten hingegen die Möglichkeit zu entscheiden, ob eine völlig freie oder eine stark eingeschränkte Nutzung möglich sein soll. Besonders häufig sind CC-Lizenzen mittlerweile auch im Bereich von OER anzutreffen.

Es gibt nicht die eine CC-Lizenz, sondern quasi einen ganzen Baukasten von ihnen, der aus den folgenden Bausteinen besteht:

BY = Namensnennung des*der Urheber*in erforderlich

SA = das Werk muss unter den gleichen Lizenzbedingungen weitergegeben werden, auch wenn es verändert wird

NC = keine kommerzielle Nutzung des Werkes erlaubt

ND = keine Veränderung des Originalwerks erlaubt

Ausführlichere Erläuterungen zu den einzelnen Lizenzarten und ihren Kombinationsmöglichkeiten bietet die Website von Creative Commons selbst.

Die folgende Grafik erläutert die verschiedenen erlaubten Verwendungsmöglichkeiten von Materialien unter den jeweiligen CC-Lizenzen:

Creative Commons Lizenzspektrum DE.svg
Von JoeranDE – Creative commons license spectrum.svg by Shaddim, Gemeinfrei, Link zur Quelle

Als Lehrende*r stellt sich nun sicherlich die Frage, welche der Lizenzen für eigene Materialien genutzt werden sollen. Hierzu gibt es einen sehr schönen “Fahrplan”, der einem bei der Entscheidung hilft:

Infografik „Welches ist die richtige CC-Lizenz für mich?“ (Grafik von Barbara Klute und Jöran Muuß-Merholz für wb-web unter CC BY SA 3.0); https://open-educational-resources.de/cc-lizenz-infografik/

Bei der Kennzeichnung eigener Materialien mit CC-Lizenzen sind verschiedene Punkte zu beachten, über die wir hier in diesem Artikel nicht umfassend informieren können. Ein erster Überblick über die wichtigsten zu beachtenden Aspekte findet sich bei irights.info, insbesondere in Form einer sehr übersichtlichen Tabelle, welche CC-Lizenzen miteinander kompatibel sind und welche nicht (dies ist bei der Weiterverwendung von bereits unter CC-Lizenzen stehender Materialien besonders zu beachten.)


Kommentar IconEin wichtiger Hinweis für Lehrende an der FernUniversität in Hagen: Wenn Sie überlegen, eigene Materialien unter eine CC-Lizenz zu stellen, nehmen Sie unbedingt vorher Kontakt mit dem Justiziariat der FernUniversität auf. In der Regel ist es aktuell noch nicht möglich, während der Arbeitszeit erstellte Materialien als CC zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.