Kennen Sie schon … Begrüßungsmails?

BegrüßungsmailInsbesondere zu Beginn eines Fernstudiums stellen sich Studierende viele Fragen:

  • Welche Fristen sind für mich wichtig?
  • Wo finde ich mein Studienmaterial?
  • Welche Pflichtlektüre gibt es?
  • Welche Leistungen muss ich erbringen?
  • Wie melde ich mich zu Prüfungen an?
  • Welche Prüfungsformen gibt es?
  • Wie lerne ich Kommiliton*innen kennen?
  • Wie kontaktiere ich Dozierende?

Als Lehrende*r ist es nun Ihre Aufgabe, die Studierenden abzuholen und mit den wichtigsten Informationen zu versorgen. Vielleicht haben Sie auf alle Fragen schon Antworten in Ihrer Moodle-Lernumgebung hinterlegt oder sogar ein kurzes Video gedreht. Doch häufig wissen Studierende nicht, dass sie diese Informationen in Moodle finden können oder ob überhaupt eine Moodle-Lernumgebung zu den belegten Kursen angeboten wird.

Um den Einstieg in ein neues Modul / einen neuen Kurs zu erleichtern, hilft es, die Studierenden zunächst per E-Mail zu kontaktieren, um sicherzugehen, dass Ihre Informationen nicht übersehen werden. Dadurch, dass jede*r Student*in eine E-Mail-Adresse im Virtuellen Studienplatz (Lernraum Virtuelle Universität, LVU) hinterlegen muss, ist die Chance sehr groß, alle Beleger*innen über den Mail-Versand per LVU zu erreichen.

Die Begrüßungsmail:

  • Wählen Sie die Informationsfülle in Ihrer Mail bewusst aus.
  • Beschreiben Sie direkt, wo der Dreh- und Angelpunkt der Lehre sein wird (z.B. in Moodle).
  • Bieten Sie nur die wichtigsten und dringendsten Informationen auf einen Blick.
  • Beachten Sie dabei auch kleine Stolperfallen wie das Einfügen von Bildern oder Formatierungen, die in Ihrem Mail-Programm für Struktur sorgen, bei anderen Anbietern aber ggf.  unschön formatiert ankommen.
  • Wählen Sie einen aussagekräftigen Betreff.
  • Neben allen formalen Informationen ist es natürlich unabdingbar, die Studierenden herzlich willkommen zu heißen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.