Startseite Twitter Schreiben Sie uns! RSS-Abonement Infos für Feu-Lehrende

H5P-Aktivitäten in Moodle einbetten

H5P-Aktivitäten in Moodle einbetten

Interaktive Inhalte mit H5P erstellen kann man im Moodle der FernUni schon seit 2018. Nun gibt es eine Neuerung, die viele freuen wird: H5P-Inhalte lassen sich nun auch an anderen Stellen innerhalb einer Moodle-Lernumgebung einbetten. Dies mussten wir bislang verbieten, da es zu Problemen beim Kopieren der Kurse für das folgende Semester geführt hat. Da diese Probleme mittlerweile behoben wurden, geben wir diese Funktion nun frei. Zugleich führen wir auch noch ein neues Plugin ein, das das Einbetten von H5P-Aktivitäten vereinfacht und erweitert. Diese beiden neuen Möglichkeiten wollen wir hier kurz vorstellen.

Einbetten von H5P-Aktivitäten mit Embed-Code

Screenshot von einem H5P Video, wo der Embed-Code zu sehen ist
Screenshot: FernUniversität
Moodle-Nutzer*innen in der Betreuer*innenrolle können über den Embed-Code beliebige H5P-Inhalte in ihrer Moodle-Lernumgebung in Textfelder oder Textseiten, in einem Moodle-Buch oder in Beschreibungen von anderen Aktivitäten einbetten. Die Einbindung funktioniert jedoch nicht in beispielsweise Moodle-Wikis oder Forenbeiträgen. Um einen H5P-Inhalt einzubetten, muss zunächst die H5P-Aktivität erstellt werden. Unter der fertigen Aktivität findet sich nun ein „Einbetten“-Button für Personen, die die Rechte haben diesen zu sehen. Hierüber bekommt man einen iframe-Embed-Code, den man kopiert. Um die Aktivität nun einzubetten, muss das gewünschte Textfeld erstellt und im Editor in den HTML-Modus gewechselt werden. Hier fügt man den Embed-Code ein. Nun sollte die H5P-Aktivität hier ebenfalls sichtbar und interaktiv bedienbar sein. Die erstellte H5P-Aktivität kann in dieser Funktion auch als „verborgen aber verfügbar“ eingestellt werden. So können Teilnehmer*innen nur die Einbettung sehen.

Einbetten von H5P-Aktivitäten mit Filter

Die zweite neue Möglichkeit H5P-Inhalte innerhalb einer Moodle-Lernumgebung einzubetten, ist über die Filter-Funktion gegeben. Dieser öffnet die Einbettungsmöglichkeiten noch etwas weiter. Über den H5P-Filter können H5P-Aktivitäten beispielsweise auch in ein Moodle-Wiki eingebettet werden. Der Filter ist jedoch zunächst ausgestellt und kann bei Bedarf für jede Lernumgebung eingestellt werden. Die Nutzung des Filters für die Einbettung führt zu längeren Seitenladezeiten, weshalb wir diesen nur in Ausnahmefällen empfehlen. Wenn beispielsweise die Einbettung von H5P-Elementen in einem Wiki oder Forenbeitrag gewünscht ist, kann dieser eingeschaltet werden. Auch Teilnehmer*innen können über den H5P-Filter Aktivitäten innerhalb einer Lernumgebung in ihre Beiträge einbetten. Der H5P-Filter funktioniert ebenso wie der Embed-Code nur für H5P-Aktivitäten, die in der gleichen Moodle-Lernumgebung angelegt wurden. Außerdem ist bei der Nutzung des H5P-Filters wichtig, dass die H5P-Aktivitäten einen eindeutigen Namen haben. Wenn der Filter für eine Moodle-Lernumgebung eingeschaltet ist, dann muss im Editor nur nach dem Schema {h5p:Name der H5P-Aktivität} Text eingegeben werden.

Nutzung des H5P Filters zum Einbetten
Screenshot: FernUniversität

Genauere Informationen über die Nutzung der beiden Möglichkeiten H5P-Inhalte in Ihrer Moodle Lernumgebung einzubetten und Anleitungen zur Einbettung finden Sie auch in unserem Wiki: H5P in Moodle einbetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die FernUniversität in Hagen ist Partnerhochschule von