Startseite Schreiben Sie uns! RSS-Abonement Infos für Feu-Lehrende
Symbolbild für E-Learning

Frei Plätze bei den internen Fortbildungsveranstaltungen

Frei Plätze bei den internen Fortbildungsveranstaltungen

Jetzt schnell sein und die letzten Plätze im April und Mai sichern! In folgenden Fortbildungsveranstaltungen sind noch Restplätze frei:

Adobe Connect: Virtuelle Gruppenarbeit in Adobe Connect (anrechenbar für das E-Teaching Zertifikat)

Das virtuelle Klassenzimmer Adobe Connect bietet die Möglichkeit Online-Seminarsitzungen zu gestalten, in die Studierende aktiv einbezogen werden können. Vielfältige didaktische Methoden stehen Ihnen als Lehrende dabei zur Verfügung und werden durch spezifische Funktionen von Adobe Connect unterstützt. Eine davon sind die Gruppenräume, mit deren Hilfe Gruppenarbeiten auch online umgesetzt werden können.

Dieser Online-Workshop führt grundlegend in die Funktion der Gruppenräume in Adobe Connect ein. Sie lernen, wie sie diese einrichten und in ihren Veranstaltungen einsetzen können. Zusätzlich werden ausgewählte didaktische Methoden für virtuelle Gruppenarbeiten skizziert.

  • 20.4.21 von 10:00 – 11:30 Uhr
  • Anmeldefrist: 30.03.21
  • Anmeldelink

Nicht nur schön anzusehen  – Grundlagen der visuellen Gestaltung für Lehr-/Lernmaterialien  (anrechenbar für das E-Teaching Zertifikat)

Design befasst sich mit weit mehr als nur der Tatsache, dass etwas schön aussieht. Die Disziplin befasst sich mit Regeln, die für die Benutzbarkeit (engl. Usability) von Dingen grundlegend sind. So sollen z. B. gut gestaltete Softwaresysteme die reibungslose Interaktion zwischen Mensch und Computer garantieren. Dieser Aspekt ist vor allen von Bedeutung, wenn das Softwaresystem zum Zweck des Lernens genutzt wird, denn Lernprozesse stellen fragile Gebilde dar, die leicht gestört werden können. Ein Fehler in der Navigation eine Website stört sehr schnell Lernprozesse.

Der Workshop wird sich einerseits mit den grundlegenden Elementen visueller Gestaltung beschäftigen und andererseits einen Einblick in Aspekte des User Experience, die einen Einfluss auf die Gestaltung von Lernumgebungen haben. Ziel ist es, Lehrenden grundlegende Begrifflichkeiten und Konzepte zu vermitteln, die ihnen dabei helfen, Studienmaterialien und Lernumgebungen fundiert zu gestalten.

  • 27.04.21 von 13:00 – 16:30 Uhr
  • Anmeldefrist: 06.04.21
  • Anmeldelink

Abstimmungssysteme (anrechenbar für das HD NRW-, E-Teaching- und B-O-L Zertifikat)

Abstimmungssysteme (auch Audience Response Systems oder Voting-Systeme genannt) können in Lehrveranstaltungen dazu genutzt werden, Studierende gezielt zu aktivieren. Ähnlich wie bei der Publikumsabstimmung bei „Wer wird Millionär?“ bieten verschiedene technische Umsetzungen die Möglichkeit, den Studierenden Fragen zum Inhalte der Veranstaltung zu stellen, die diese dann anonym beantworten können.

Lehrende können Abstimmungssysteme für Szenarien wie Abfrage des Vorwissens, Anpassung des Inhalts der Veranstaltung, Evaluation, Live Feedback und andere nutzen.

Der Einsatz von Abstimmungssystemen hat verschiedene Vor- und Nachteile, die im Workshop diskutiert werden sollen. Teilnehmende lernen Online-Systeme kennen und erarbeiten Szenarien, wie diese sowohl in Online- als auch Präsenzphasen der Lehrveranstaltung eingesetzt werden können.

  • 05.05.21 von 10:00 – 11:30 Uhr
  • Anmeldefrist: 14.04.21
  • Anmeldelink

E-Portfolio mit Mahara (anrechenbar für das HD NRW- und E-Teaching-Zertifikat)

E-Portfolios bilden als (Selbst-)Reflexions- und Prüfungsmethode eine interessante Alternative zu summativen Prüfungsformaten. In einem E-Portfolio sammeln Lernende Artefakte unterschiedlicher Ausprägung (z. B. Texte, Audio- und Videodateien, interaktive Elemente). Dabei können E-Portfolios einige Vorteile mit sich bringen:

  • Lernende reflektieren über den gesamten Zeitraum eines Seminars oder Moduls in den von ihnen erstellten Produkten ihren Lernfortschritt.
  • Die Motivation von Lernenden wird über den Zeitraum hochgehalten, Phänomene wie „Binge Learning“ vor Klausuren können vermieden werden.
  • Der Arbeitsaufwand kann für Lehrende und Lernende gleichmäßig über einen längeren Zeitraum verteilt werden.

Der Workshop führt in die Methode „E-Portfolio“ ein und stellt unterschiedliche Varianten vor. Die Aspekte der Aufgabenstellung für die einzelnen Produkte werden genauso thematisiert wie Möglichkeiten, wie E-Portfolios als Prüfungsleistung bewertet werden können. An der FernUni kann die Software „Mahara“ in Kombination mit Moodle für E-Portfolios genutzt werden. Eine Einführung in „Mahara“ ist ebenso Gegenstand des Workshops.

  • 11.05.21 von 9:00 – 12:15 Uhr
  • Anmeldefrist: 20.04.21
  • Anmeldelink

Kick-Off – Kollegiale Hospitation (anrechenbar für das HD NRW- und E-Teaching-Zertifikat)

Peer-Review der eigenen Lehre – so könnte das Prinzip der kollegialen Hospitation bezeichnet werden. Mal andere Lehrende einladen, die eigene Lehre zu beobachten und anschließend ein Peer-Feedback erhalten oder aber sich über den Besuch bei den Kolleg*innen Anregungen für die eigene Lehre holen. Die kollegiale Hospitation bietet hierfür einen strukturierten und geschützten Rahmen für den zielführenden Austausch untereinander an.

Der Kick-Off-Workshop bildet die Basis für die Umsetzung der Kollegialen Hospitationen. Die Teilnehmenden erhalten Informationen zur Struktur und zum Ablauf und bilden auf Basis ihrer Schwerpunkte im E-Teaching-Projekt und individuellen Interessen in der Lehre Hospitationsgruppen. Im Rahmen des Workshops werden Grundlagen der Zusammenarbeit und Austauschprozesse gemeinsam erarbeitet.

  • 19.05.21 von 9:00 – 13:00 Uhr
  • Anmeldefrist: 28.04.21
  • Anmeldelink


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die FernUniversität in Hagen ist Partnerhochschule von