Startseite Schreiben Sie uns! RSS-Abonement Infos für Feu-Lehrende

Abschied von Flash!

Abschied von Flash!

Screenshot Deinstallation Flash
Screenshot: FernUniversität

Es hat das Web im Guten wie im Schlechten über 20 Jahre geprägt: Flash von Adobe, vormals von Macromedia. Nun ist es soweit, dass der Flash-Support von Adobe zum Jahresende eingestellt wird. Das bedeutet, dass Adobe keine weiteren Versionen des Flash-Players zur Verfügung stellen wird und er damit endgültig zu einem gravierenden Sicherheitsproblem wird. Das Ende von Flash hat aber keine Auswirkungen auf den Einsatz von Connect an der FernUni.

In der Vergangenheit hat Adobe Flash oft wegen kritischer Sicherheitslücken in gängigen Online-Medien für Aufmerksamkeit gesorgt. Aufgrund dieser Sicherheitsbedenken und auch wegen der weiteren Verbreitung von moderneren Technologien (z.B. HTML5) haben viele Web-Browser, wie z.B. Firefox oder Safari, die Unterstützung für Flash stufenweise eingestellt.

Wir möchten daher alle bitten, Adobe Flash spätestens nach dem 31.12.2020 nicht mehr zu verwenden. Falls Sie bis dahin keine Möglichkeit haben auf Flash zu verzichten, achten Sie bitte darauf, dass Sie den Softwarestand von Flash stets aktuell halten und nur diejenigen Flash-Inhalte betrachten, die ihnen vertraut sind.

Darüber hinaus möchten wir Sie noch auf zwei gesonderte Themen aufmerksam machen, in denen Adobe Flash derzeit zum Einsatz kommt:

  • Adobe Connect
    Adobe Connect ist aktuell noch flashbasiert. In der neuen Adobe Connect Version 11, die in Kürze auch für On-Premise-Server (also ein Server der im ZMI betrieben wird) zur Verfügung steht, wird Flash nicht mehr verwendet. Das ZMI plant bereits mit ihrem Dienstleister ein Upgrade auf die HTML5-Version. Connect wird also auch in Zukunft als Webkonferenzsystem zur Verfügung stehen.
  • Flashbasierte Lehr-Lerninhalte
    In der Vergangenheit wurden Lehr-Lerninhalte mit Flash umgesetzt und über CD, DVD, Virtueller Studienplatz und/oder Moodle an Studierende verteilt. Bitte prüfen Sie, ob Sie ggf. solche Inhalte noch im Einsatz haben. Sie erkennen sie an der Dateiendung .swf. Sofern entsprechende Inhalte noch verwendet werden und auch weiterhin verwendet werden sollen, sprechen Sie uns bitte an. Wir prüfen dann mit Ihnen gemeinsam, wie wir die Lehrinhalte in ein anderes Format umwandeln können.

Bitte wenden Sie sich für alle Fragen rund um Adobe Flash an das Helpdesk unter helpdesk@fernuni-hagen.de.

Ein Gedanke zu “Abschied von Flash!”

  1. Es sind wunderbare Nachrichten!
    Die alten swf Dateien kann man dennoch mit einer Anleitung https://www.howtogeek.com/438141/how-to-play-adobe-flash-swf-files-outside-your-web-browser/ , dass heist man holt den Flash Player projector content debugger und installiert oder ausführt in den kompatiblen Betriebssystem und dann kann man offline die swf Dateien abspielen.
    Die Abschaffung von der Flash Version von Adobe Connect is eine richtige Entscheidung, weil öfter es war unmöglich diesen richtig zu bedienen, Ich hoffe dass die HTMl Version deutlich besser in der Leistung und Kompatibilität mit anderen Betriebssystemen.

Schreibe einen Kommentar zu Alexander Orlovsky Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die FernUniversität in Hagen ist Partnerhochschule von